Über Konplott

"Schmuck ist Erinnerung, Geschichte, Gefühl.
Wie Musik und Gerüche steht er in direktem Bezug zum Erlebten."

Über Konplott Schmuck

Natürlich, exklusiv, einzigartig!
Madonna trägt ihn. Shakira und Steven Tyler ebenso. Konplott Schmuck ist nicht einfach irgendein Schmuck. Durch die farbenfrohe Vielfalt und die große Auswahl an Kollektionen ist Konplott ein Garant dafür, dass jeder sein persönliches Schmuckstück findet und das Erlebte nie vergessen wird.

Sei es die Verarbeitung von Perlen, Steinen, Kristallstrass oder von besonderen Schätzen aus der ganzen Welt - der Kreativität von Miranda Konstantinidou sind keine Grenzen gesetzt. Materialien wie zum Beispiel Alabasterglas, Opalglas, Holz, Reliefsteine oder Porzellan entstammen aus bis zu acht Herkunftsländern. Sowohl alte, als auch neue Errungenschaften werden für die funkelnden Kollektionen naturbelassen verarbeitet, neu geformt und handbemalt.

Eine Besonderheit des Konplott Schmucks liegt in der Fertigung jedes einzelnen Stücks von Hand, was in der heutigen Schmuckbranche nicht selbstverständlich ist. Jedes Design und jede Kollektion erscheint in einer limitierten Auflage.

 

Über Miranda Konstantinidou

Miranda Konstantinidou wurde in der griechischen Hafenstadt Thessaloniki geboren. Sie wuchs in Deutschland auf, wo sie zuerst an der Universität Trier und später in Bologna (Italien) studierte. Heute lebt die diplomierte Modedesignerin und –grafikerin sowohl auf Cebu (Philippinen), als auch in Luxemburg.

Konplott wurde 1986 in einer kleinen Trierer Werkstatt gegründet. Zunächst belieferte Miranda Konstantinidou nur einige Händler in der Umgebung. Doch die rasch anwachsende Nachfrage führte schnell zu einer Expansion. Als erste Nicht-Französin wurde sie dann 1991 mit dem französischen Modeschmuckpreis in Paris ausgezeichnet. Seitdem hat sie unzählige Trends gesetzt, sodass die von ihr designten Konplott Stücke heute in vielen Ländern nachgefragt werden.

Die mittlerweile 4000 Quadratmeter große Manufaktur ist mit 800 Mitarbeiterinnen in fester Frauenhand, was auch zu einer ungewöhnlich stark von Frauen geprägten Unternehmenskultur führt. Bis heute entwirft Miranda Konstantinidou zwölf Kollektionen pro Jahr, wobei jede etwa 150 Teile umfasst. Dank harter Arbeit und kreativem Geschick dauerte es nicht lange, bis sie erneut ausgezeichnet wurde: Anfang 2006, 20 Jahre nach der Gründung von Konplott, erhielt Miranda Konstantinidou die französische Auszeichnung „Etoile“ für die beste Gesamtkollektion

Nach oben

 

Zuletzt angesehen